Unser Selbstverständnis


Unser Traum: Wohin wollen wir?

Im gebetsraum bremen soll Gott rund um die Uhr inspirierte, kreative und würdige Anbetung

und Fürbitte dargebracht werden.


Unsere Grundlagen: Woran glauben wir?
1. Gott ist absolut heilig, absolut würdig und absolut faszinierend. Ihn anzubeten ist die einzig
angemessene Reaktion auf seine Gegenwart.
2. Durch Gott und auf ihn hin ist alles geschaffen. Der Mensch ist Geschöpf Gottes und
dazu bestimmt, seinen Schöpfer zu verherrlichen. Dies geschieht durch Anbetung.
3. Gottes Wesen ist Liebe. Weil wir Gottes Geliebte sind, dient unser Gebet nicht in erster Linie
einem Zweck, sondern ist ein Ausdruck unserer Liebe zu ihm und zu unserem Nächsten.


Unsere Ziele: Was wollen wir?
1. Zweckfreie Anbetung: Der gebetsraum bremen soll ein Ort sein, an dem der heilige, würdige,
faszinierende Gott um seiner selbst willen angebetet wird.
2. Begegnung mit Gott: Der gebetsraum bremen soll ein Ort sein, an dem Menschen durch
die Gegenwart Gottes berührt, geheilt und verändert werden.
3. Schule des Gebets: Der gebetsraum bremen soll ein Ort sein, an dem die Schönheit,
Kreativität und Vielfalt des Gebets entdeckt und erprobt werden kann.
4. Erweckung: Wir beten, dass Gott die Christen in Stadt und Land mit einem Geist der
Buße, des Gebets und der ersten Liebe beschenkt.
5. Einheit: Wir beten, dass Gott sich über die Grenzen von Konfessionen, Denominationen,
Traditionen und Frömmigkeitsstilen hinweg die eine Braut zubereitet, die nach ihm ruft.
6. Evangelisation: Wir beten, dass Menschen Jesus Christus als Retter und Erlöser annehmen
und seine Jünger werden.
7. Erneuerung: Wir beten, dass in allen Bereichen von Politik und Gesellschaft Gottes Wille
geschieht und Stadt und Land dadurch gesegnet werden.


Unsere Ordnung: Wie gehen wir vor?
1. geheiligter Ort: Unser Gebet findet an einem festen Ort statt, der ausschließlich diesem
Zweck vorbehalten ist.
2. geheiligte Zeiten: Unser Gebet findet regelmäßig und zu festen Zeiten statt, denen wir
hohe Priorität einräumen. Die Gebetszeiten sind in der Regel offen für Besucher.
3. Verbindung von Fürbitte und Anbetung: Unsere Motivation und Kraft zur Fürbitte entspringt
aus der innigen, persönlichen Erfahrung Gottes in der Anbetung. Unsere Fürbitte ist
konkret, erschöpft sich jedoch nicht im Abarbeiten von Anliegen-Listen.
4. Besondere Rolle der Musik: Häufig verbinden wir sowohl Anbetung als auch Fürbitte mit
Musik und Gesang.
5. Anbetung und Fürbitte mit der Bibel: Häufig verwenden wir Texte der Bibel als Inspiration
und Anleitung zu Gebet, das Gottes Willen entspricht.
6. „Dein Wille geschehe“: Unser Gebet dreht sich nicht um uns, sondern ist in der Anbetung
auf Gottes Wesen und in der Fürbitte auf seine Ziele ausgerichtet. Im Bewusstsein des
Sieges Christi beten wir weniger gegen das Böse als vielmehr für das Gute.
7. Beständigkeit und Disziplin: Wir halten auch über Phasen der Müdigkeit und Lustlosigkeit
hinweg verbindlich am Gebet fest.


Unser Auftrag: Was unterscheidet uns?
1. Der gebetsraum bremen bekennt sich zur Glaubensbasis der Evangelischen Allianz
(http://www.ead.de/die-allianz/basis-des-glaubens.html).
2. Der gebetsraum bremen versteht sich als Teil einer Vielzahl weltweit entstehender Orte
des Gebets, die gekennzeichnet sind durch kontinuierliche Anbetung und Fürbitte, welche
aus der Erfahrung Gottes als liebendem Vater und verliebtem Bräutigam erwächst.
3. Der gebetsraum bremen sieht seinen Auftrag darin, im Leib Christi das Gebet, das
Bewusstsein der Heiligkeit Gottes und die Liebe zum Bräutigam zu fördern und zu stärken.
4. Der gebetsraum bremen möchte die Ortsgemeinde und deren Aufgaben und Dienste
nicht ersetzen, sondern den Kirchen und Gemeinden der Stadt mit Gebet dienen. Jeder
Mitarbeiter im gebetsraum bremen soll daher auch Mitglied einer Ortsgemeinde sein.