Wie du mitarbeiten kannst.

 

Uns ist es wichtig, dass du uns und wir dich kennenlernen können. Aus diesem Grund findest Du hier die wichtigsten Infos. Alles weitere über die Gebetshaus-Kultur erfährst du am 07. November bei einem Mitarbeiterseminar, das für alle interessierten Mitarbeiter verpflichtend ist. Melde Dich einfach über das Formular an. Alle wichtigen Infos zur Mitarbeit erfährst Du unten auf der Seite.

Und so arbeitest du im Gebetshaus mit.

Du übernimmst eine regelmäßige, feste Gebetszeit von mindestens einer Stunde pro Woche, die für Besucher offen ist.

Zurzeit werden einige unsere Gebetsstunden noch von einzelnen Betern bestritten. Unser Ziel ist es jedoch, zunehmend Gebets-Gruppen zu schaffen, denn:

  - Persönliches Gebet ist zwar notwendig, dennoch ist gemeinschaftliches Gebet biblisch eher die Norm. 

- Auf dem Gebet einer Gruppe, die in Lobpreis und Fürbitte eins ist, ruht besonderer Segen.

- Wenn eine Person aus der Gruppe verhindert ist, muss die Gebetsstunde nicht ausfallen.

- In Zeiten persönlicher Müdigkeit oder Entmutigung wird der Einzelne von der Gruppe gestärkt.

- Es ist einfacher, solche Gebetszeiten als offenes Angebot für Besucher zu gestalten.

Deshalb solltest du bereit sein, dich mit mindestens ein oder zwei anderen Betern zusammenzutun. Ihr könnt eure Zeit dann unter ein bestimmtes Thema stellen (Anbetung / Fürbitte allgemein oder für ein bestimmtes Anliegen / Psalmengebet / kontemplatives Gebet / Harp&Bowl / bestimmte Zielgruppe, z.B. Jugend, Familien...) Zunächst könntest du dich auch einer bereits bestehenden Gebetsgruppe anschließen. Bring deine Anliegen, Erfahrungen, Talente (z.B. Musik) ein und lass uns voneinander lernen!

In regelmäßigen Abständen treffen sich alle Mitarbeiter zum gemeinsamen Gebet, zur Klärung organisatorischer Fragen, zum Erfahrungsaustausch und zur Festigung unserer Gemeinschaft ("family-meeting"). Unsere "offenen Abende" finden in unterschiedlichen Abständen mit Lehren zu unseren Gebetshaus-Werten statt. Wir erwarten, dass du diese Treffen nach Möglichkeit wahrnimmst.

Solltest du aus wichtigen Gründen einen Termin nicht wahrnehmen können, melde dich bitte telefonisch oder per Mail ab.

Grundsätzlich solltest du dir zunächst eine "Schnupperphase" von zwei bis drei Monaten gönnen, in der du schaust, ob dir die Mitarbeit unter diesen Bedingungen auch liegt!